Home of Sand Rat One
Home of Sand Rat One

AKTUELLES

28.12.2013 | TEAMVERGRÖßERUNG

Auf dem Foto oben ist der neue Renntransporter zu sehen - oder zumindest die Basis davon. Wie man gut erkennt, handelt es sich um ein ehemaliges Polizeifahrzeug. Der T4 ist zwar schon 20 Jahre alt aber dafür in einem recht guten Allgemeinzustand. Hauptargument für den Kauf war vor allem der geringe Kilometerstand von gerade einmal knapp 50000. Nicht zu unterschätzen ist auch der Vorteil einer Standheizung, die ebenfalls schon an Bord ist. Die erste größere Tour von Berlin bis in die Heimat verlief absolut problemlos. Das Fahren mit dem Automatikgetriebe macht wirklich Spaß und der 2,5 Liter Fünfzylinder zieht gut durch. Einziges Manko ist der recht hohe Spritverbrauch aber da ich den Bus nicht im Alltag bewege, ist das zu verkraften.

05.12.2013 | AUS REIFEN WIRD RAD

 

Heute ist die Hinterradfelge vom Polieren zurückgekommen. Sieht exzellent aus - fast wie verchromt. Ich hab' dann auch gleich den Reifen aufziehen lassen. Bitteschön:

Am Bike sieht das Ganze dann später etwa so aus:

23.11.2013 | BILDER VOM SCSDA RENNEN

 

Am letzten Wochenende wurden in San Jacinto (USA / Californien) die Finals der SCSDA (Southern California Sand Drag Association) ausgefahren. Bei Bangshift gibt es dazu eine schöne Bildergalerie.

16.11.2013 | DER REIFEN IST DA

 

Im Beitrag vom 13.10.2013 hatte ich ja schon kurz erwähnt, dass ich einen neuen Reifen für die FZR bestellt habe. Entschieden habe ich mich für den VIPER von SKAT TRAK. Für die Bodenverhältnisse auf Island hat sich dieser Typ am besten bewährt. Letzte Woche konnte ich ihn dann beim Zoll abholen. Macht einen sehr guten Eindruck und ist Top bearbeitet:

Vielen Dank an SKAT TRAK für den Reifen und Mike von MKE MOTORSPORTS für die Unterstützung!

06.11.2013 | NEUES LAYOUT

 

Ich habe die werte Webmasterin vor einigen Tagen gebeten, hier mal - in Form eines neuen Layouts - etwas frischen Wind hinein zu bringen. Die Vorgaben lauteten: "Bitte etwas frischer und mehr Farbe, jedoch ohne die klare Struktur zu versauen." Ich finde, Sie hat das sehr gut umgesetzt - was meint ihr? Anregungen und konstruktive Kritik sind wie immer gern gesehen.

29.10.2013 | BEST OF SAND DRAG RACING 2013 ISLAND

14.10.2013 | SAND DRAG CALENDAR 2014

 

Scott Scheytt aus den USA hat auch für das kommende Jahr wieder einen Sand Drag Wandkalender produziert. Preis pro Stück sind 10 Dollar. Wer einen haben möchte, kann sein ebay Angebot über diesen Link erreichen. Kontaktiert Ihn bitte, bevor ihr auf "Buy It Now" klickt, denn der Versand ins Ausland muß separat geklärt werden weil ebay in diesem Angebot keine Versandadresse außerhalb der USA akzeptiert. Ich mach' das schon seit Jahren so und es klappt immer ausgezeichnet. Hier noch ein paar Appetizer:

13.10.2013 | UPDATE

 

In letzter Zeit ist es hier zwar etwas ruhiger, dass bedeutet aber nicht das hinter den Kulissen nichts passiert. Regelmäßigen Besuchern dieser Seiten wird beispielsweise aufgefallen sein, dass ein neues Logo den Kopfbereich ziert. Darren West von der britischen Insel ist der Schöpfer und wo wir gerade dabei sind, möchte ich diesen Namen jedem an's Herz legen der einen fähigen Grafiker sucht. Sagt Ihm was ihr wollt und Er wird es umsetzen. Ein weiteres erwähnenswertes Ereignis der letzten Wochen war, dass ich mit dem Trike endlich ein paar Testläufe machen konnte. Allerdings war das Ergebnis ziemlich ernüchternd. Die Hinterachse war der Leistung des Motors einfach nicht gewachsen und hat den Dienst quittiert. Das Material war ganz offensichtlich zu schwach aber seht selbst:

Auf den beiden Fotos ist die Nabe zu erkennen, die wiederrum auf der Antriebsachse steckt. Ich habe diese beiden Teile miteinander verstiftet und die Aluminiumhülse sollte eigentlich dafür sorgen, dass der Stift im Falle eines Bruchs durch die Zentrifugalkraft nicht herausgeschleudert wird. Soweit die Theorie. Passiert ist nun aber folgendes. Die Antriebskette hat so heftig an der Achse gerissen, dass die Stifte sich in das Material der Naben gedrückt haben und es dabei auch noch die besagte Hülse ganz einfach zerrissen hat. Die Längung des Lochs ist deutlich zu erkennen. Sowas nennt man dann wohl Lehrgeld zahlen. Als ich noch nichts von meinem "Glück" mit der Hinterachse ahnte, war ich übrigens ziemlich happy mit meiner Konstruktion:

Inzwischen hatte ich ein wenig Zeit, um in mich zugehen und zu überlegen was nun wohl die beste Lösung für dieses Problem ist. Um Zeit und vor allem auch Geld zu sparen habe ich mich dazu entschlossen - zumindest vorläufig - auf eines der drei Räder zu verzichten und aus der FZR wieder ein Motorrad zu machen. So kann ich einigermaßen sicher sein, dass alles hält und mir unangenehme Ereignisse erspart bleiben. Ein neuer Reifen ist bereits bestellt und die notwendige Verlängerung der originalen Schwinge ist auch schon in Arbeit. Wenn das Bike dann soweit fertig ist, wird es auch noch eine Aufbaudoku unter dem Menüpunkt SDR BIKE geben. Damit seid ihr erstmal wieder auf dem laufenden. Ich wünsch' euch einen schönen Start in die neue Woche und schaut regelmäßig vorbei - hier gibt's immer wieder was neues zu entdecken.

26.08.2013 | WILD THING

 

Ich habe ein schönes Video von Jeff Guillot's Wild Thing Trike erspäht. Viel Spaß und wenn der Dreck fliegt - Augen zu!

25.08.2013 | VIDEO VOM SAND DRAG FINALE AUF ISLAND

 

Am letzten Wochenende fand der finale Lauf zur isländischen Sand Drag Meisterschaft statt. Hier eine kleine Zusammenfassung:

05.08.2013 | NEUER TERMIN

 

Ich habe heute erfahren, dass das Sand Drag Rennen in Akureyri - welches eigentlich am Samstag stattfinden sollte - auf das Wochenende des 17./18.08. verschoben wurde. Der Grund hierfür ist die Zeit für die Einschreibungen etwas zu strecken, da sich bis zur letzten Woche zu wenige Teilnehmer angemeldet hatten um die Veranstaltung kostendeckend durchführen zu können.

09.07.2013 | VIDEO VOM SAND DRAG RENNEN IN AKUREYRI

 

Bewegte Bilder von letzten Samstag - bitteschön:

05.07.2013 | REPORT VOM SAND DRAG RENNEN IN AKUREYRI

 

UPDATE: Die Jungs und Mädels vom Bílaklúbbur Akureyrar haben mir freundlicherweise die Internetverbindung in ihrem Clubhaus zur Verfügung gestellt und mit der klappt jetzt auch der Bilderupload. Here we go...

 

Als erstes mal ein paar Imressionen aus den Pits:

750er 2-Takt Kawasaki mit Lachgas - macht Krach für zehn und geht ab wie die Hölle:

Zehn Liter Hubraum + Rennsprit + Lachgas macht zusammen rund 1400 PS:

Der noch jungfräuliche Track:

Let's start racing:

Geil und laut war's gewesen. Leute, dass ist Rock n Roll - ich hab' immer noch Sand in den Ohren. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für die Gastfreundschaft des Bílaklúbbur Akureyrar bedanken. Ihr seit eine großartige, unkomlizierte Gemeinschaft die mir eine tolle Zeit bereitet und alle meine Fragen bereitwillig beantwortet hat. Ich nehme viele Eindrücke mit nach Hause und komme auf jeden Fall wieder - Þakka þér!



UPDATE: Heute war Renntag in Akureyri. Die Wettervorhersage ließ ja nichts gutes erahnen. Eigentlich sollte es den ganzen Tag regnen aber Gott sei Dank blieb es - bis auf ein paar kleinere Schauer - weitestgehend trocken. Als ich auf den Platz kam, waren die Pits schon mit allerlei Renngerätschaften gefüllt. Man muß sich vorstellen, dass hier wirklich mit allem gefahren wird. Dabei muß das eingesetzte Fahrzeug noch nicht mal Räder haben - Schneemobile fahren nämlich auch gut auf Sand. Das Motto "Build somewhat and bring it to the line" wird hier wirklich konsequent gelebt. Das Rennen selbst geht erstaunlich schnell über die Bühne, die Organisation ist wirklich perfekt. Bei zwanzig Teilnehmern hat das gesamte Rennen - inklusive Qualifikation - gerade einmal 3 1/2 Stunden gedauert. Bemerkenswert ist außerdem, dass die Regeln hier keine direkten Eliminations vorsehen. Jede Paarung fährt zwei mal und wenn es danach unentschieden steht, wird noch ein Lauf gefahren. Der Grund hierfür ist ganz einfach der, den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben mehr track time zu bekommen und sich zu verbessern. Wenn man bedenkt, dass der Sommer auf Island sehr kurz ist und es im Abstand von jeweils etwa vier Wochen nur drei Rennen gibt, leuchtet das ein. Zu den gefahrenen Zeiten kann ich leider nicht viel sagen, da ich die ganze Zeit über mit dem Fotografieren beschäftigt war und der Kommentator isländisch gesprochen hat. Ich weiß nur, dass die besten Zeiten im 3,5 Sekunden Bereich lagen und der Top Speed der Veranstaltung jenseits der 160 km/h lag. Gefahren wurde dieser von Krisján Hafliðason vom Team HG Racing (siehe Beitrag vom 19.02.). Das klingt zwar nach nicht besonders viel aber auf Sand ist das schon eine Hausnummer. Bei solchen Geschwindigkeiten hat der Fahrer schwer zu tun, sein Fahrzeug unter Kontrolle zu halten. Ihr müsstet mal sehen, wie die Kisten im Top End rumeiern - da braucht es schon Nerven wie Drahtseile, um den Lauf gnadenlos durchzuziehen. Ich würde euch jetzt auch gern ein paar Bilder zeigen aber die Verbindung ist heute äußerst schlecht und die hochladerei funktioniert leider nicht. Ich werde dies aber nachholen. Habt also etwas Geduld und schaut immer wieder mal rein. Ohne mich jetzt zu sehr loben zu wollen, kann ich behaupten das es sich lohnt. Die Renngeräte der Teilnehmer haben einiges an Erde bewegt und ich hab' ein paar schöne Schnappschüsse machen können. Stay tuned!



Nach einer 2 1/2 tägigen Reise per Auto und Schiff bin ich in Akureyri angekommen. Die Stadt auf Island wird gelegentlich auch als "Perle des Nordens" bezeichnet und wer einmal hier war, weiß auch warum. Ist wirklich schön hier. Direkt nach meiner Ankunft habe ich mich mit Einar vom örtlichen Motorsportclub getroffen und Er hat mir das clubeigene Gelände gezeigt, auf dem veschiedenste Motorsportarten ausgeübt werden. Das geht los bei Drag Rennen auf Asphalt über Motocross, Formula Offroad sowie Driften bis hin zu den Sand Drag Rennen. Als wir ankamen war die eigentliche Streckenpräparation schon erledigt aber im Grunde genommen ist das nichts aufregendes. Da wird mit einer Maschine, die man vom Straßenbau her kennt, mittels eines Planierschildes die Strecke auf ein einigermaßen einheitliches Niveau gebracht und Steine, die dabei zu Tage treten, werden eingesammelt. Fertig. Je nach Ausgangslage dauert das Ganze etwa 3 - 4 Stunden. Das Wetter ist zur Zeit ziemlich wechselhaft und für den morgigen Renntag sieht es auch nicht so gut aus. Der Rennleiter sagt aber es wird auf jeden Fall gefahren, notfalls wird das Rennen einen Tag nach hinten geschoben - da sieht die Wettervorhersage auch etwas besser aus. Das nenn' ich mal eine positive Einstellung. Anbei ein paar Impressionen vom Track:

Das ist der Bus, in dem Morgen die Zeitnahme sitzen wird. Ein ausrangiertes Gefährt der städtischen Verkehrsbetriebe, welches dem Club geschenkt wurde:

Die fertig abgesteckten Lanes:

Die Strecke aus Zuschauersicht:

Die Zeitnahme mit allem drum und dran wird Morgen Vormittag aufgebaut und das Rennen startet dann am frühen Nachmittag. Ich werde das nächste Update am Oberen Ende dieses Beitrags einfügen, somit steht das aktuellste immer oben und ihr scrollt euch nicht die Finger Wund. Stay tuned!

26.06.2013 | ERSTES RENNEN DER SAISON 2013 AUF ISLAND

 

Am vergangenen Samstag ist in Skagafjordur auf Island das erste Rennen der 2013er Sand Drag Saison über die Bühne gegangen. Es waren reichlich Teilnehmer in allen Klassen dabei, die heiß darauf waren nach dem langen Isländischen Winter endlich wieder richtig Gas zu geben. Krisján Hafliðason vom Team HG Racing (siehe Beitrag vom 19.02.2013) hat es leider nicht ins Rennen geschafft, weil es im zweiten Qualifikationslauf leider das Getriebe zerlegt hat - gut 10 Liter Hubraum fordern ihren Tribut... Höchstwahrscheinlich fällt Er aufgrund dieses Schadens für den Rest der Rennen aus. Sehr schade. Ich für meinen Teil werde mich Anfang der nächsten Woche aufmachen gen Island um dem zweiten Rennen am 06.07. in Akureyri zu fröhnen. In meinem Hotel habe ich wohl auch Internet - wenn das was taugt, werde ich hier nach und nach kleine Updates mit Fotos posten. Anbei noch ein kleines Video von letzten Samstag:

20.05.2013 | WEBSHOP

 

Wie ihr an der Menüleiste am rechten Rand eures Bildschirms sehen könnt, gibt es hier ab sofort auch einen Webshop. Das Angebot ist bis jetzt noch recht übersichtlich, allerdings ist eine Erweiterung der Produktpalette in Planung - schaut also immer mal wieder rein. Zum Auftakt hab' ich direkt einen richtigen Kracher. Brett Sanderson (www.sand2kinc.com) hat eine DVD produziert, die einen Rückblick auf einige Rennen der vergangenen US Sand Drag Saison ermöglicht. Die silberne Scheibe ist im "Music & Movie Style" gehalten - hier gibt es also vorrangig jede Menge Fahraufnahmen zu sehen, die von entsprechender Musik untermalt werden. Die DVD gibt's im Shop - den Trailer gleich hier:

14.05.2013 | WELCOME

 

A few months after launching this website in german language, I've started now to put in english versions of the individual menu items. You can reach them by clicking the little "english-flag-button" on top of every site. Currently it's just a few but I work hard on it to get it complete in the next time. Please check back regularly to get the latest news of the (very small but hopefully becoming bigger) european sand drag scene. Please have a bit patience with me. I'm not a native speaker, so there will be for sure faults in my sentences from time to time but I try my best to being understandable. By the way - comments are always welcome. If there is a sentence or a word order or whatever, that makes definitely no sense - feel free to tell me that. I would appreciate this very much.

12.05.2013 | VIDEO DOME VALLEY RACEWAY

 

Hier mal ein sehr geiles Imagevideo vom Dome Valley Raceway in Arizona:

08.05.2013 | BERICHT VOM SAND DRAG RENNEN IN ALBUQUERQUE

 

Ich habe einen schönen Bericht vom Sand Drag Rennen in Albuquerque aufgetrieben. Die Stadt mit dem Namen, der sich erstaunlicherweise viel leichter aussprechen lässt als dieses Buchstabengewühl beim ersten Anblick vermuten lässt, liegt im amerikanischen Bundesstaat New Mexico. Das Rennen fand dort Anfang des Jahres statt und bot die ganze Palette an Sand Drag Fahrzeugen. Viel Vergnügen!

03.05.2013 | UMFRAGE UND SDR AUFKLEBER

Sanddragracing.de proudly presents Geschmeide für jede halbwegs ebene sowie staub- und fettfreie Fläche. Ab sofort kann der geneigte Sand Drag Fan seiner Gesinnung für jeden ersichtlich Ausdruck verleihen. Die Aufkleber zeigen das SDR Logo, haben ein Maß von 72 mm x 133 mm und werden als Dankeschön an jeden versendet, der mir unter info@sanddragracing.de mal tüchtig die (konstruktive) Meinung geigt. Interessieren würde mich vor allem, was ihr von Sand Drag Racing überhaupt haltet und was ihr für Möglichkeiten seht, den Sport vorranzutreiben. Auch wäre es schön, mal das ein oder andere Statement zu dieser Seite zu hören. Also dann - ran an die Tasten (Anschrift nicht vergessen) und Uffkleber einsacken!

10.04.2013 | SAND DRAG RENNEN IN DER WÜSTE

 

Ich habe hier mal ein Video eingestellt das zeigt, wie es auf einem Sand Drag Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten zugeht. Man achte auf die teils ziemlichen fiesen Aggregate, die sich die Scheichs in ihre Karossen gebastelt haben. Jaaa... so ist das, wenn man nicht auf jeden Cent schauen muß. Bitteschön:

31.03.2013 | RICHTIGSTELLUNG

 

In dem Beitrag vom 17.02.2013 habe ich ja die diesjährigen Sand Drag Termine auf Island veröffentlicht. Aufgrund einer falschen Information hat sich hier aber leider ein Fehler eingeschlichen. Das zweite Rennen in Akureyri findet nicht am 07.07.2013 sondern einen Tag früher am 06.07.2013 statt. Ich habe es in dem anderen Beitrag bereits korrigiert und der Richtigkeit halber gibt es hier auch noch mal den korrekten Terminplan:

 

22.06.2013 - Skagafjordur

06.07.2013 - Akureyri

03.08.2013 - Akureyri

27.03.2013 | UPDATE

 

Allen Interessierten möchte ich mal kurz ein Update geben, warum es hier in den letzten Wochen etwas ruhiger war. Zum einen mußte ich einen arbeitsbedingten Umzug hinter mich bringen. Wer sowas schon mal gemacht hat, weiß wie sehr das schlaucht und das man dann nebenher auch nicht groß Zeit für andere Dinge hat. Das bringt mich dann auch gleich zu Grund Nummer zwei. In meiner neuen Wohnung habe ich - trotz rechtzeitiger Anmeldung - bis jetzt immer noch kein Internet. Derzeit erledige ich die wichtigsten Dinge über einen Stick, der mehr schlecht als recht funktioniert. Für Sachen wie E Mail reicht es gerade so hin aber an Bilder oder gar Videos hochladen ist momentan leider nicht zu denken. Diesen Beitrag hier zu schreiben ist mit dem Stick schon ein ziemlicher Krampf. Ich hoffe, dass in Sachen Internet bald wieder alles normal läuft, dann geht es hier auch wieder weiter...

19.02.2013 | HG RACING WILLY'S SAND DRAGSTER

 

Wie versprochen, gibt's jetzt ein paar mehr Info's zu dem blauen Willy's Dragster von HG Racing aus Island. Teammitglied Krisján Hafliðason hat sich die Arbeit gemacht und die Geschichte des Fahrzeugs von den Anfängen bis Heute in Worte gefasst:

 

The car was build back in 1992 by my father. He saw a picture in a 4wheeler magazine of a sand drag car and he just got to build one.

 

The frame is 2x3 chromoly and was ordered from the states specialy for him back then and the cage is build by regulations here in Iceland.

First it had a 332ci sbc with powerglide trans 1.82 first gear and dana 60 rear end with 7.17 gears and was 4x4. But after a year the class the car was build for was canceled and the front drive was removed and he changed the rear gear to a 5.86:1 and added a little nitrous to it and was competing in a open class which we are still racing in. At this Time the car was running a consistent 4.00-3.90.

 

Back in 1996 won the championship in great race, we did take a tumble in qualifying. The car rolled over but we were able to fix it and finish the race and to the title with a new record. Dont remember the exact time but I think it was 3.89.

 

Here is a vid when he rolled over back in '96:

In 2000 we sold the small 332ci and bought a 468ci bbc. We did go through a lot of changes when we installed that engine because of the short wheel base the car was all over the place and very hard to handle. 2002 my dad crashed badly and the car did take a beating. We had to rebuild it after that and it took a couple of years to do that.

 

The front end was stretched out by 30cm and we changed the front suspension to what it is today. We came back in '06 and took our personal best then 3.62sek. That was with the 468ci and heavy doses of nitrous.

 

The car went through some changes the winter after that. We did put another 20cm in it moved the rear housing back and the roll cage and driver also. That made the car like it is today.

 

Last year we sold the 468ci and bought a bigger engine and much more powerful: 632ci bbc all aluminium EPD bigchief heads, sheet metal tunnel, 2x1050 dominators and single IS fogger, dry sump oil system.

Last year was our first year with it and we did make a one good pass without the nitrous, no good pass on it have to tune the chassis better. 3.56 @ 147km/h witch is our personal best but we have a lot more in it.

 
The car is today set up like this:
 

- 632ci bbc 1150hp assembled by us (H.G.racing) + single stage nitrous system from Induction solution

- powerglide 1.80 first gear build by us (H.G.racing)
- 10.5" TSI nitrous converter
- 4:88 rear gear dana 60
- 33" 14 paddle bigger digger tires
- QA1 coil over adjustable rear shock
- ladder bars
- anti roll bar

My dad have been the driver for the last 20 years but now this season my dream is coming true. He will give me a try and I'll show him how it is done - hehe!

 
Vielen Dank an Krisján für die Info's!

17.02.2013 | SAND DRAG RACING TERMINE AUF ISLAND

 

Island ist ja nun das einzige Land Europas, in dem Sand Drag Racing betrieben wird. Die Isländer sind übrigens generell sehr motorsportbegeistert was ich angesichts dessen, dass auf der gesamten Insel gerade einmal rund 320.000 Menschen leben, schon bemerkenswert finde. Krisján Hafliðason ist einer dieser Verrückten und Er hat mir freundlicherweise die Termine für die kommende Sand Drag Saison mitgeteilt:

 

22.06.2013 - Skagafjordur

06.07.2013 - Akureyri

03.08.2013 - Akureyri

 

Ich habe vor eines dieser Rennen zu besuchen und mir das ganze mal in Natura anzuschauen. Das wird ein interessanter Trip...

 

Krisján scheucht mit seinem Team übrigens einen heißgemachten Willy's über den Track. Über dieses Fahrzeug gibt's hier in kürze noch etwas mehr zu erfahren. Vorab schon mal ein Foto:

 

 

Hier sind noch ein paar weitere Impressionen aus Island:

14.02.2013 | ES TUT SICH WAS IN BRANDENBURG

 

Von einer Forumsbekanntschaft erreichten mich heute einige Bilder. Thomas ist der Name und Er schraubt seit einiger Zeit an einem sehr speziellen Fahrzeug - einer Art Go Kart mit mächtig Dampf. Als Aggregat wurde nämlich der Motor einer Kawasaki ZX 9 R auserkoren. Mit runden 150 PS von Natur schon nicht gerade schwachbrüstig, soll dieser Schlegel aber zusätzlich noch Lachgas auf den Kopf kriegen, was die Leistung auf vorrausichtlich etwa 200 PS anwachsen lässt. Thomas hat nun auch Wind vom Sand Drag Racing bekommen und ist durchaus angetan von der Idee, seinem Fahrzeug Paddle Tires anzuschrauben. Geniale Sache - da freu' ich mich schon drauf! Dieses Projekt zeigt im übrigen auch sehr schön, wie man mit einem überschaubaren Budget ein trotzdem potentes Renngerät auf die Räder stellen kann. Danke an Thomas für die Bilder and keep us updated...!

12.02.2013 | ES GEHT LOS...



Meine sehr verehrten Damen und Herren, herzlich Willkommen auf www.sanddragracing.de - der ersten deutschsprachigen Website, die sich mit Beschleunigungsrennen auf losem Untergrund befasst. Ich habe lange überlegt ob ich mich für einen Sport engagieren soll, der Hierzulande de facto gar nicht existiert. Aber seit ich vor ein paar Jahren das erste Mal von der Sand Drag Szene in den USA hörte, hat es mich einfach nicht mehr losgelassen und ich bin tiefer in die Materie eingetaucht. Ich habe alles aufgesogen wie ein Schwamm und meine Begeisterung wuchs stetig. Der vorlaufige Höhepunkt dieser Entwicklung war, dass ich mir ein Renngerät (SDR BIKE - Fertigstellung ist im Frühjahr geplant) aufgebaut habe, dass ich nirgendwo benutzen kann - schöne Scheiße : )

Der nächste Schritt ist also diese Website hier. Sie soll helfen, den Sport bekannter zu machen und Menschen zusammenzuführen, die Interesse an Sand Drag Rennen haben. Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich - von diesen Millionen Menschen die in diesen Breitengraden leben - der Einzige sein soll, der Bock auf diesen Sport hat. Und auch die jenigen unter euch, die vielleicht noch nichts von diesem Sport gehört haben, aber generell motorsportaffin sind - lasst die Seite auf euch wirken, seht euch Fotos und Videos an und lest euch ein wenig ein. Ich bin mir sicher, dass auch Ihr Gefallen daran finden werdet. Jungs (und manchmal auch Mädchen) spielen immer gern im Dreck - nur die Spielzeuge werden etwas größer.

Also Leute - meldet euch! Someone has to start with it...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013 | www.sanddragracing.de | Alle Rechte vorbehalten | Nach oben | Back to top